Weltreise von Gerold Rahmann                                zurück zur Liste der Länder

 

56: Polen

Gelandet bin schon mal 1983 in Warschau, aber nicht ausgestiegen. Deswegen zählt das nicht. Das erste mal richtig war ich 2003 in Polen. Mit Dienstwagen mit Ulverich, Stuckert und Anita Idel über Berlin übe Lodz nach Warschau gefahren. Dort von Tomec abgeholt worden, der sich um uns gekümmert hat. In Jastrebic, dem Tierforschungsinstitut der polnischen Akademie der Wissenschaften, gewohnt.

Von Warschau aus in die Seenlandschaft von den Masuren gefahren. Dort haben wir auf der Forschungsstation Popielno gewohnt und diskutiert, ob und wie dieses auf Öko umgestellt werden kann.

Alles tiefste deutsche Geschichte. War in der Wolfsschanze und habe die revanchistischen Aktionen mit den Holzstöckern an den Bunkern gesehen. Die Geschichte ist noch nicht vorbei, wird jetzt aber vermarktet.

2004 bin ich mit Friedrich Weissmann nach Warschau gefahren, weil wir dort eine Tagung hatten. War zur Zeit des 60. Jahrestages des Aufstands des Warschauer Gettos. Auch wieder tiefste deutsche Geschichte.

2005 bin ich zu einem Vortrag eingeladen worden. Diesmal von Hamburg aus geflogen. War ein kurzer aber netter Aufenthalt.

2008 mit Klaudi über Warschau nach Weißrussland und Litauen. 

Auf einem Getreidesilo in Popielno in Masuren in Polen 2003

2013 war ich wieder einmal in Warschau. Dort fand die FQH-Conference statt, an der ich aktiv teilgenommen habe. Im Hotel Sofitel zwei Nächte (3 Tage) verbracht und nette Plätze zum Abendessen (FQH-Einladungen) und eine toll renovierte und lebendige Innenstadt erlebt. Ein sehr angenehmes Land.

 

In Warschau beim Besuch der Altstadt mit 60. Jahrestag Aufstand Warschauer Getto 2004

Weitere Bilder