Weltreise von Gerold Rahmann                                zurück zur Liste der Länder

 

093: Tonga

Im Oktober 2009 bin ich bei einer Dienstreise nach Neuseeland für einige Tage (5) nach Tonga geflogen. Habe mir in Nuku'alofa (Hauptstadt) auf Tongatapu (Hauptinsel) ein Zimmer im International Dateline Hotel einquartiert. War ok, tagsüber auf Fafa Island mit Stuhl direkt am Korallenriff einen Tagungsband getippt, mit WLAN Verbindung und nettem Ausblick. Abends auf Fia Fia und einen Tag Inselrundtour mit einem sehr gesprächigen und kundigen Fahrer gemacht. Dabei Korallenhöhle besucht mit Schwalben mit Speichelnestern (Japanische Delikatesse), die Landungsstelle von Cook, die Steinmonumente unbekannter Herkunft und Herstellung (wie Stonehedge). Alles doch sehr spannend, auch wenn die Insel sehr klein ist und alles an einem Tag sehr leicht bereist werden kann.  Nach 5 Tagen wieder zurück nach Neuseeland. Nun bin ich sowohl am Ort der Welt gewesen, wo der Tag endet (Samoa) als auch dort, wo er anfängt.

War sehr erholsam und idyllisch. Leben hätte ich dort nicht wollen, aber für einige Tage dort arbeiten ist nicht schlecht. Während ich dort war, hat es einen Tsunami gegeben, der Samoa und auch die Tonga-Insel Niua überspült und viele Tote und Schaden angerichtet hat. In Nuku'alofa war deswegen auch sehr viel Aufregung, aber nur eine kleine Welle angekommen. Auf einer Insel wie Fafa wäre es gar nicht möglich gewesen, wegzulaufen, da sie nur 10 ha groß und max. 1 m über NN hoch ist. Klaudia hatte sich doch recht viel Sorgen gemacht, weil sie mich telefonisch nicht erreichen konnte. Das war aber ein Telefonproblem.